Neue Maßnahmen
Aktuelles

Auf dieser Seite möchten wir Ihnen neue Maßnahmen vorstellen, die aus der engen Zusammenarbeit zwischen den Trägern der Jugendhilfe, dem Jugendamt und anderen Fachleuten, entstanden sind.

 

Auf Ihren Besuch am 04.04.2014 auf dem 4ten Bonner Erziehungshilfetag würden wir uns freuen.

4ter_Bonner_Erziehungshilfetag___Chancen_f_r_gelingende_Erziehungshilfen Freitag, 4. April 2014

Stadthaus Bonn
Großer Ratssaal und angrenzende Räume

Eröffnung des Fachtages

9.30 - 11.00 Uhr

Fachveranstaltungen

11.15 - 13.00 Uhr

Markt der Möglichkeiten

13.15 - 15.00 Uhr

 

Für weite Infos >hier< klicken.


 

 

 

 


 

Ihre Arbeitsgemeinschaft

 


Publikationen
Links zu den Audiomitschnitten der Erziehungshilfetag 2006:
<01>  <02>  <03>  <04>  <05>  <06>  <07>  <08>  <09>  <10>  <11>  <12>  <13>  <14>  <15>  <16>  <17>  <18>  <19>  <20>  <21>  <22>  <23>  <24>  <25>  <26>  <27>  <28>  <29>  <30>  <31>  <32>  <33>  <34>  <35>  <36>  <37>  <38>  <39>  <40> 
Das Hartz-Konzept und seine Auswirkungen auf die Jugendhilfe
Verzeichnis der Jugendämter im Rheinland
Kooperationen
Jugendhilfe und Schule
Die Kooperation von Jugendhilfe und Schule ist aktuell eines der zentralen Themen im jugend- und schulpolitischen Diskurs Nordrhein-Westfalens.
Die Lebenswirklichkeiten der Kinder und Jugendlichen in der Familie, in der Schule, in der Freizeit sind eng miteinander verwoben und bedingen sich gegenseitig . Nur ein gemeinsames Handeln der Verantwortlichen und Beteiligten kann dieser Situation gerecht werden.
Kinder und Jugendliche brauchen heute mehr als nur fachbezogene Bildung, also das, was Schule traditionell vermittelt, aber, mit Blick auf die Jugendhilfe, sie brauchen auch mehr als nur isoliert nebeneinander bestehende Hilfs- und Freizeitangebote. Sie brauchen lebensweltbezogene Verknüpfungen und Verbindungen, so daß sich die Lebensbereiche Schule, Familie und Freizeit annähern können. Daraus entstehen Brücken der gemeinsamen Erfahrung im Bezug auf Personen, Initiativen und Angebote. Es geht also, wenn man es aus der Sicht der Kinder und Jugendlichen betrachtet, um die aktive Konstruktion von Lebenszusammenhängen.
Christoph Gilles - LVR
Schulsozialarbeit in Bonn