Tagesgruppe I am Holzlarer Weg (Pützchen)
Art des Angebots

teilstationäre Angebote
Tagesgruppe

Träger/Anbieter Jugendfarm Bonn e.V.
Anschrift Jugendfarm Bonn e. V.
Holzlarer Weg 74
53229 Bonn
Ansprechpartner

Bereichsleitung:

Bianca Nolte

 

Kontakt Tel.: +49 228 62 98 79 - 44
Fax.: +49 228 62 98 79 - 90
E-Mail: hze@jugendfarm-bonn.de
Homepage: http://www.jugendfarm-bonn.de
Betreuungsschlüssel: 1 zu 3
Freie Plätze: 0
Sozialräume
Beuel
Ort der Maßnahme
Stadt außerstädtisch
Geschlecht
Jungengruppe Mädchengruppe Koedukative Gruppe
Alter
0-14 Kind 14-18 Jungendlicher >18 Junger Erwachsener
Lebensbereiche
Wohnen Arbeiten Schule Ausbildung Kiga Freizeit soziales Gefüge Sonstiges
Sozialraumkategorien
Leistungsbereich Klärungsbereich Gefährdungsbereich
Maßnahmevorraussetzungen
Leistungs- Qualitäts-entwicklungs-beschreibung liegen dem Amt für Kinder, Jugend und Familie der Bundessstadt Bonn vor
Ein Leistungsentgelt ist verhandelt
Anzahl der Plätze

7 Plätze

 

Mitarbeiterqualifikation Diplom-Sozialpädagogin / Erzieherin 
Aufnahmealter/
Betreuungsalter

7-12 Jahre

 

Gesetzliche Grundlage

§32 KJHG

 

Angebotsbeschreibung

Integrierte Tagesgruppe 1

Nach Schulschluss wird das Kind in der Tagesgruppe betreut und gefördert. Die Erziehung des Kindes in der Familie oder im Ursprungssystem wird unterstützt und ergänzt. Die erzieherische Verantwortung sowie die versorgenden und sozial-emotionale Zuständigkeiten verbleiben bei der Herkunftsfamilie, bzw. den aktuell sorgenden Bezugspersonen. Die Tagesgruppenarbeit basiert auf der Annahme, dass eigene Potentiale und Ressourcen sowohl der Kinder als auch der Bezugspersonen in einer krisenhaften Situation nicht mehr ausreichend genutzt werden können. Der Aufenthalt in der Tagesgruppe dient der Entspannung der Krise und der Eröffnung neuer Sichtweisen und Handlungsmuster sowie der gezielten Förderung der Kinder im emotionalen, sozialen und schulischen Bereich.

 

Zielgruppe/Indikation

Kinder und Heranwachsende mit Störungen im emotionalen und psychosozialen Bereich, verhaltensauffällige / verhaltensoriginelle Kinder mit besonderem Unterstützungsbedarf.

 

Ziele
  • Gewährleistung des dauerhaften Verbleibs in der Familie, ggf. Vorbereitung von Fremdunterbringung
  • Persönlichkeitsentwicklung des Kindes
  • Entwicklungsdefizite aufarbeiten
  • Eltern in ihrer Erziehungskompetenz stärken
Allgemeine Beschreibung der Grundleistungen

Wochentagsbetreuung im Anschluss an die Schule. Schulische Förderung (Hausaufgabenbetreuung, Lernprogramme) Gruppenaktivitäten, Integration in das soziale Gefüge der Jugendfarm, Heilpädagogische Einzelförderung, gezielte erlebnispädagogische Einzel- und Gruppenangebote, Familienarbeit, Elternberatung, Eltern-Kind-Aktionen, Integration im Lebensraum der Kinder und Familien, Entwicklungsplanung.

 

Mögliche Zusatzleistungen

Heilpädagogisches Reiten

Tiergestützte Erziehungsbeistandschaft

Aufsuchende Familientherapie

Sozialpädagogische Familienhilfe

Erziehungsbeistandschaft

 

Besonderheiten

Die Gruppe befindet sich mitten auf dem Gelände der Jugendfarm. Dadurch entsteht für die Kinder nicht das Gefühl, sich in einer Sondereinrichtung zu befinden. Sie finden sich sozusagen mitten im täglichen Leben der Farm zusammen mit unbelasteten Gleichaltrigen wieder. Die Gruppe ist daher besonders für Kinder geeignet, die Herausforderungen mit und Kontakt zu Gleichaltrigen suchen, und für die das vielfältige Geschehen auf der Jugendfarm keine Reizüberflutung darstellt. Die Gruppen I und II bieten im Rahmen eines Wochenplanes gruppenübergreifende Angebote an.

 

Qualitätssicherung

Siehe Qualitätsentwicklungsbeschreibung der Jugendfarm:

> http://www.jugendfarm-bonn.de/traeger/qualitaetsmanagement