TrainingsGruppe - intensivpädagogische Tagesgruppe mit integrierter Beschulung
Art des Angebots

teilstationäre Angebote
Heilpädagogisch-Therapeutische Gruppen

Träger/Anbieter Maria im Walde
Anschrift Maria im Walde
Gudenauer Weg 142
53127 Bonn
Ansprechpartner

Laura Walder, Teamleitung

 

0228-28998234

Kontakt Tel.: 0228 28 998 0

E-Mail: info@mariaimwalde.de
Homepage: http://www.mariaimwalde.de
Betreuungsschlüssel: 1 zu 0
Freie Plätze: 0
Sozialräume
gesamtstädtisch
Ort der Maßnahme
Stadt außerstädtisch
Geschlecht
Jungengruppe Mädchengruppe Koedukative Gruppe
Alter
0-14 Kind 14-18 Jungendlicher >18 Junger Erwachsener
Lebensbereiche
Wohnen Arbeiten Schule Ausbildung Kiga Freizeit soziales Gefüge Sonstiges
Sozialraumkategorien
Leistungsbereich Klärungsbereich Gefährdungsbereich
Maßnahmevorraussetzungen
Leistungs- Qualitäts-entwicklungs-beschreibung liegen dem Amt für Kinder, Jugend und Familie der Bundessstadt Bonn vor
Ein Leistungsentgelt ist verhandelt
Anzahl der Plätze 6
Zielgruppe/Indikation

- die aufgrund von akuten Krisen oder aufgrund von Fehlentwicklungen mit ihrem bisherigen Lern-, Fördersettings erheblich überfordert sind, so dass sie für eine Trainingszeit eine flexible Beschulung und sozial-, intensiv-  und heilpädagogische  Förderung aus einer Hand benötigen                       

 

- mit erheblich eingeschränkter  Gruppenfähigkeit, die sich nur in einem überschaubaren, geschützten Rahmen einer strukturierten kleinen Gruppe entwickeln können                                      die behutsam, in kleinen individuell geplanten Schritten wieder an Schule herangeführt werden müssen                                                                                                                                                                

 

- mit mangelnder Selbststeuerung und mangelnder Impulskontrolle                                                    

 

- mit Defiziten im Sozialverhalten, aggressiven Verhaltensmustern, ständiger Unruhe oder auch stark  zurückgezogenem und verweigerndem Verhalten              

                                                         

- die aufgrund von akuten Krisen/ Eskalationen eine dringende Auszeit bzw. ein Entlastungsangebot benötigen

Ziele

Hauptziel: Kinder mittelfristig nach einer Trainingszeit wieder an die Derletalschule, bzw. Regelschule sowie  in die bestehenden außerschulischen Unterstützungsmaßnahmen zurückzuführen                                                                                                                                                 

Ziele bezogen auf das Kind:

- Entspannung der Gesamtsituation, mit dem Ziel wieder eine Belastbarkeit und Anforderungsbereitschaft sowohl beim Kind als auch bei den Eltern anzubahnen

 

- Negativspiralen unterbrechen, geschützten Raum bieten, positive soziale Erfahrungen und Kontakte ermöglichen                                                                               

 

- Dosiertes Heranführen an soziale Gruppen, Einüben von sozialen Kompetenzen, Einüben von Gruppenfähigkeit

 

- Behutsames, spielerisches Heranführen an schulisches Lernen, Lust am Lernen und Leistungsmotivation erwecken                   

 

- Abbau von Angst-, Druck- und Versagensgefühlen                  

 

- Verbleib des Kindes in der Familie sichern

Methodik

- Gezielte schulische Förderung aus "einer Hand" mit einer Lehraft der Derletalschule sowie einem Mitarbeiter der TrainingsGruppe     

 

- Kleinstruppenarbeit         

 

- intensive, flexiible Elternarbeit mit dem gesamten Familiensystem,                                             

 

- Erlebnis- und sportpädagogische Angebote