Tagesgruppe (intensivpädagogisch) - TrainingsGruppe
Art des Angebots

teilstationäre Angebote
Heilpädagogisch-Therapeutische Gruppen

Träger/Anbieter Maria im Walde
Anschrift Maria im Walde
Gudenauer Weg 142
53127 Bonn
Ansprechpartner

Laura Walder

Teamleitung

0228 28 998 234
l.walder@maria-im-walde.de

Kontakt Tel.: 0228 28 998 0
Fax.: 0228 28 998 199
E-Mail: info@mariaimwalde.de
Homepage: http://www.mariaimwalde.de
Betreuungsschlüssel: 1 zu 2,1
Freie Plätze: 0
Sozialräume
gesamtstädtisch
Ort der Maßnahme
Stadt außerstädtisch
Geschlecht
Jungengruppe Mädchengruppe Koedukative Gruppe
Alter
0-14 Kind 14-18 Jungendlicher >18 Junger Erwachsener
Lebensbereiche
Wohnen Arbeiten Schule Ausbildung Kiga Freizeit soziales Gefüge Sonstiges
Sozialraumkategorien
Leistungsbereich Klärungsbereich Gefährdungsbereich
Maßnahmevorraussetzungen
Leistungs- Qualitäts-entwicklungs-beschreibung liegen dem Amt für Kinder, Jugend und Familie der Bundessstadt Bonn vor
Ein Leistungsentgelt ist verhandelt
Anzahl der Plätze 6
Aufnahmealter/
Betreuungsalter
6-12
Zielgruppe/Indikation

Die TrainingsGruppe ist ein Angebot für

  • Kinder, die aufgrund von akuten Krisen oder aufgrund von Fehlentwicklungen mit ihrem bisherigen Lern-, Fördersettings erheblich überfordert sind, so dass sie für eine Trainingszeit eine flexible Beschulung und sozial-, intensiv- und heilpädagogische Förderung aus einer Hand benötigen
  • Kinder mit erheblich eingeschränkter Gruppenfähigkeit, die sich nur in einem überschaubaren, geschützten Rahmen einer strukturierten kleinen Gruppe entwickeln können
  • Kinder, die behutsam, in kleinen individuell geplanten Schritten wieder an Schule herangeführt werden müssen - Kinder mit mangelnder Selbststeuerung und mangelnder Impulskontrolle
  • Kinder mit Defiziten im Sozialverhalten, aggressiven Verhaltensmustern, ständiger Unruhe oder auch stark zurückgezogenem und verweigerndem Verhalten
  • Kinder, die aufgrund von akuten Krisen/ Eskalationen eine dringende Auszeit bzw. ein Entlastungsangebot benötigen
Ziele
  • Hauptziel: Kinder mittelfristig nach einer Trainingszeit wieder an die Derletalschule, bzw. Regelschule sowie in die bestehenden außerschulischen Unterstützungsmaßnahmen zurückzuführen
  • Entspannung der Gesamtsituation, mit dem Ziel wieder eine Belastbarkeit und Anforderungsbereitschaft sowohl beim Kind als auch bei den Eltern anzubahnen
  • Negativspiralen unterbrechen, geschützten Raum bieten, positive soziale Erfahrungen und Kontakte ermöglichen - dosiertes Heranführen an soziale Gruppen, Einüben von sozialen Kompetenzen, Einüben von Gruppenfähigkeit
  • behutsames, spielerisches Heranführen an schulisches Lernen, Lust am Lernen und Leistungsmotivation erwecken
  • Abbau von Angst-, Druck- und Versagensgefühlen
  • Verbleib des Kindes in der Familie sichern
Methodik
  • gezielte schulische Förderung aus "einer Hand" mit einer Lehrkraft der Derletalschule sowie einem:r Mitarbeiter:in der TrainingsGruppe
  • Kleinstruppenarbeit
  • intensive, flexible Elternarbeit mit dem gesamten Familiensystem
  • Erlebnis- und sportpädagogische Angebote