Menue

Kleiner_Muck

Der Kleiner Muck e.V. gehört seit über 20 Jahren zu den gemeinnützigen Trägern der freien Jugendhilfe in Bonn. 1994 wurde das erste Leo-Lionni-Haus in Blasweiler als Einrichtung der Hilfen zur Erziehung eröffnet. In den folgenden Jahren wurden zusätzliche Gruppe gegründet.

Leitbild des Kleiner Muck e.V. und des Leo-Lionni-Hauses ist die Förderung positiver Beziehungen zwischen Erwachsenen und Kindern auf der Grundlage einer christlichen Wertorientierung. Die Säulen des Erziehungskonzeptes haben ihre Wurzeln in sozialpädagogischen, heilpädagogischen und erlebnispädagogischen Ansätzen. In der therapeutischen Gruppe werden die Grundlagen der für Kinder und Jugendliche notwendigen Entwicklungsprozesse und Orientierung geschaffen. Sie ist offen für alle Weltanschauungen und versteht sich als Weggemeinschaft.

Gleichzeitig wird der intensiven Begleitung und Einbeziehung der Eltern und Herkunftsfamilie einen hohen Stellenwert im Gesamtkonzept beigemessen. Die Kinder und Jugendlichen sind oft Symptomträger einer Erziehungs- und Beziehungsstörung, so dass Veränderungsprozesse auch im System der Herkunftsfamilie notwendig sind. Die Rückführung in die Herkunftsfamilie ist Ziel des Leo-Lionni-Hauses. Da wo keine Rückführung möglich ist kann das Leo-Lionni-Haus zukunftstragende Perspektiven anbieten.

Durch die Verbindung von sozialpädagogischen, heilpädagogischen, verhaltenspädagogischen und kinderpsychiatrischen Ansätzen kann das Leo-Lionni-Haus bedarfsgerechte Erziehungshilfe anbieten, deren Ausrichtung und Methoden durch klare Konzepte gekennzeichnet ist. Je nach Bedarf können hierbei therapeutische, verhaltenspädagogische und ressourcenorientierte, heilpädagogische Elemente zum Tragen kommen. Eine bedingungslos annehmende Pädagogik mit klarer Wertorientierung zeichnet das Betreuungsklima aus.

Wir bieten:
- Ressourcenaktivierung der Herkunftsfamilie
durch intensive Elternarbeit
- Christliche Wertorientierung
- Kooperation und Einbindung von allen Schulformen
- Musiktherapeutische/-pädagogische Ansätze
- sportpädagogische Ansätze
- Tiergestützte Pädagogik
- Erlebnis- und Naturpädagogik
- Intensiv-/Einzelbetreuungsoption
- Verhaltenspädagogik
- Milieutherapie
- Qualitätssicherungskonzepte mit EVAS

Sozialräume

gesamtstädtisch

Ort der Maßnahme

Stadt außerstädtisch Ausland

Kontakt

Anschrift Kleiner Muck e.V. - Leo-Lionni-Haus
Heinrich-Lübke-Strasse 19
53113 Bonn
Telefon 0228/921270
Fax 0228/9212729
Homepage http://www.kleiner-muck.de
E-Mail leo-lionni-haus@kleiner-muck.de

Leo Fortis Blasweiler

Art des Angebots stationäre Angebote
Träger/Anbieter Kleiner Muck e.V.
Anschrift Leo-Fortis Blasweiler
Ermländerweg 2a,
53506 Heckenbach Blasweiler
Ansprechpartner

Bereichsleitung: Frau Ute Herhold

Teaamleitung: Frau Silke Hiller 

Kontakt Tel.: 02626-91017
Fax.: 02646-91036
E-Mail: leo-lionni-haus@kleiner-muck.de
Homepage: http://www.kleiner-muck.de
Betreuungsschlüssel: 1 zu 1
Freie Plätze: 0

Sozialräume

gesamtstädtisch

Ort der Maßnahme

außerstädtisch

Geschlecht

Koedukative Gruppe

Alter

0-14 Kind

Lebensbereiche

Wohnen
Schule
Kiga
Freizeit
soziales Gefüge
Sonstiges

Sozialraumkategorien

Leistungsbereich
Klärungsbereich
Gefährdungsbereich

Maßnahmevorraussetzungen

Leistungs- Qualitäts-entwicklungs-beschreibung liegen dem Amt für Kinder, Jugend und Familie der Bundessstadt Bonn vor
Ein Leistungsentgelt ist verhandelt
4 Intensivplätze
ErzieherInnen auch mit Zusatzausbildungen, Diplom Pädagogen, Erziehungswissenschaftler (B.A.) HEilpädagogInnen, sozialpädagogInnen,
ab 6 Jahren (in Ausnahmen auch früher möglich) bis 10 Jahre bei Aufnahme.
§27ff, §35a SGB Vlll

Hochintensivgruppe mit 4 Plätzen. die Kinder wohnen in ländlicher Umgebung in Einzelzimmern. Das Haus liegt im Kreis Bad Neuenahr-Ahrweiler oberhalb von Bad Neuenahr Ahrweiler in der Verbandsgemeinde Altenahr. Der Ort hat ca. 60 Einwohner.

Das Außengelände ist weitläufig und sehr naturnah. Wir sind gut in den Ort integriert. Wir arbeiten heilpädagogisch  und traumapädagogisch mit den Kindern. Intensive und unterstützende 1:1 Betreuungen runden den Alltag gut ab.

Bindungs- und Beziehungsstörungen

Entwicklungsverzögerungen

soziale Defizite 

Kinder mit im Vordergrund stehenden psychischen Erkrankungen können nicht in das Angebot aufgenommen werden.

Rückführung in die Herkunftsfamilie stehen im Vordergrund.

Eine Weiterführung in ein anderes Betreuungssetting des Trägers ist möglich, um Wechsel zu vermeiden und Anbindung zu ermöglichen, wo Rückkehr in die Herkunftsfamilie nicht gegeben ist. 

Deeskalierender Alltag

heilpädagogische Angebote

traumapädagogische Angebote

1:1 Betreuung 

In ruhigem Alltagsklima werden die Kinder meist von 2 Fachkräften durch den Alltag geführt. Haltgebende Strukturen vermitteln Sicherheit. Begleitende Angebote und immer wieder positive Ansprache gestalten den gelingenden Alltag. Viel Bewegung und das regelmäßige musizieren lassen die Kinder sich auch als Gruppe verstehen.

Intensivbetreuung als Einzelfallhilfe

intensive Elternarbeit

Anbindung an Praxis für Kinder- und Jugendpsychiatrie 

Ambulante Betreuung bei Rückführung 

Der Träger engagiert sich im Fachverband BVkE und Caritas. Wir sind an dei Evaluierungsstudie EVAS und WirkJuBE angschlossen

Sie können gerne eine Anfrage über dieses Mailformular stellen.

Datenschutzhinweis für dieses Kontaktformular

Mit dem nachstehenden Kontaktformular können Sie an uns eine Anfrage zu den von uns angebotenen Inhalten richten. Die von Ihnen eingegebenen Daten werden über unseren Providerserver per eMail an uns weitergeleitet und nach Beantwortung umgehend gelöscht, sofern keine gesetzliche Aufbewahrungspflicht besteht. Eine Nutzung zu einem anderen Zweck oder eine Datenweitergabe an Dritte findet nicht statt.

An den Träger