Spezialisierte Hilfe Ev. Axenfeldhaus - Intensivangebot mit diagnostischem Fokus
Art des Angebots

stationäre Angebote

Träger/Anbieter Evangelische Jugendhilfe Godesheim
Anschrift Ev. Axenfeldhaus
Vennerstr. 20
53177 Bonn
Kontakt Tel.: 0228-3827-444
Fax.: 0228-3827-99-444
E-Mail: fachberatung@godesheim.de
Homepage: http://www.godesheim.de
Betreuungsschlüssel: 1 zu 0
Freie Plätze: 0
Sozialräume
Ort der Maßnahme
Stadt außerstädtisch
Geschlecht
Jungengruppe Mädchengruppe Koedukative Gruppe
Alter
0-14 Kind 14-18 Jungendlicher >18 Junger Erwachsener
Lebensbereiche
Wohnen Arbeiten Schule Ausbildung Kiga Freizeit soziales Gefüge Sonstiges
Sozialraumkategorien
Leistungsbereich Klärungsbereich Gefährdungsbereich
Maßnahmevorraussetzungen
Leistungs- Qualitäts-entwicklungs-beschreibung liegen dem Amt für Kinder, Jugend und Familie der Bundessstadt Bonn vor
Ein Leistungsentgelt ist verhandelt
Anzahl der Plätze 15
Mitarbeiterqualifikation Pädagogische Fachkräfte (überwiegend mit FHS-Abschluss), sowie HeilpädagogIn und/oder PsychologIn
Aufnahmealter/
Betreuungsalter
ab 10
Gesetzliche Grundlage §42 SGB VIII   Inobhutnahme, insbesondere § 42,3 SGB VIII Satz 2 §27 SGB VIII   Hilfe zur Erziehung i. V. mit § 34 SGB VIII §35a SGB VIII  Eingliederungshilfe für seelisch behinderte Kinder und Jugendliche bzw. §40 SGB XII §36 SGB VIII  Hilfeplanung §37 SGB VIII  Zusammenarbeit mit der Familie ggf. im Sinne situativ freiheitsentziehender Maßnahmen §1631 Abs. 1 BGB §1631b BGB Berücksichtigung finden insbesondere die Normen der UN-Kinderrechtskonventionen, ferner die Position des Landesjugendamtes Rheinland hin sichtlich der Frage fakultativer Freiheitsbeschränkung
Angebotsbeschreibung Das Evangelische Axenfeldhaus ist ein Zentrum für Diagnostik, Inobhutnahme und Krisenintervention mit Standort in Köln-Porz. Die Zielgruppe des Hauses bilden Kinder und Jugendliche mit besonders herausforderndem Verhalten. Hierbei handelt es sich vorwiegend um Kinder und Jugendliche, die in verschiedenen Lebensbereichen massive Auffälligkeiten zeigen und sich für lange Zeiträume ihrer Entwicklung im Spannungsfeld zwischen Familie, Jugendhilfe, Psychiatrie und Justiz aufhalten. Unser Ziel ist es, den Kreislauf wiederkehrender Veränderungsversuche und deren Scheitern wirksam zu unterbrechen und eine neue Perspektive zu eröffnen. Das Evangelische Axenfeldhaus aus ist Bestandteil einer sorgfältig entwickelten Kooperation zwischen der Evangelischen Jugendhilfe Godesheim und der Jugend- und Behindertenhilfe Michaelshoven. Die Angebotsstruktur des Evangelischen Axenfeldhauses besteht aus drei unterschiedlichen Grundelementen:     Wir halten 3 Plätze für Kinder und Jugendliche vor, die für eine kurze Zeit im Sinne des § 42 SGB VIII in Obhut genommen werden müssen.     4 Plätze stehen für Kinder und Jugendliche zu Verfügung, die sich in einer akuten selbst- bzw. fremdgefährdenden Lebenssituation befinden bzw. bei denen eine solche Situation aufgrund vorangegangener Verhaltensweisen zu erwarten ist.     Weitere 2 Einheiten mit je  4 Plätzen halten wir für Kinder und Jugendliche vor, die bereit sind, an einer pädagogischen, psychologischen und psychiatrischen Diagnostik aktiv mitzuwirken, um somit für sich ihre weitere Lebensperspektive zu entwickeln. Diese Angebote sind als Angebotsbausteine zu verstehen, die individuell miteinander zu verknüpfen sind und durch die Kinder und Jugendliche auch Stufe für Stufe hindurchgeführt werden können.
Zielgruppe/Indikation Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 10 und 17 Jahren mit herausforderndem Verhalten, die die in verschiedenen Lebensbereichen massive Auffälligkeiten zeigen und sich oft im Spannungsfeld zwischen Familie, Jugendhilfe, Psychiatrie und Justiz bewegen.
Ausschlusskriterien Das Angebot ist nicht geeignet     bei schwerer körperlicher oder geistiger Behinderung     bei akuter psychiatrischer Indikation (im Einzelfall abzuklären)     bei akuter Drogen-/ Suchtproblematik, die pädagogische Arbeit mit den Betroffenen nicht mehr      zulässt,     bei akuter Suizidalität.
Ziele Ziel ist es, den Kreislauf wiederkehrender Veränderungsversuche und deren Scheitern wirksam zu unterbrechen, um mit Jugendlichen und Eltern eine eine neue Perspektive zu entwicklen.
Methodik Durch:
  • sichernde Alltagsstrukturen
  • Soziale Wiedereingliederung
  • Entwicklung neuer Verhaltensstrategien
  • Vermittlung von Achtung und WErtschätzung
  • Erkennen des Hilfebedarfs
  • Individuelle, hilfeplanbasierte Förderung und Perspektiventwicklung
  • Maßnahmenplanung
Zusammenarbeit / Kooperationen Kooperation innerhalb der Evangelischen Axenfeld Gesellschaft: Gemeinnützige Medizinische Versorgungszentren KölnBonn Die Evangelische Jugendhilfe Godesheim gehört zum Trägerverbund der Evangelischen Axenfeld Gesellschaft. Die enge Zusammenarbeit mit den gemeinnützigen medizinischen Versorgungszentren des Trägerverbundes, zu dem auch ein medizinisches Versorgungszentrum in Köln gehört, ermöglicht eine außergewöhnlich hochwertige medizinische und sozialpsychiatrische Versorgung der uns anvertrauten Kinder, Jugendlichen und Familien, vor allem dort, wo Lücken in der allgemeinen Versorgungslandschaft zu verzeichnen sind. Dies betrifft sowohl die bundesweit sehr problematische kinder- und jugendpsychiatrische Versorgung, als auch die allgemeinmedizinische und kinder- und jugendmedizinische Versorgung.  Selbstverständlich bleibt der Grundsatz der freien Arztwahl unberührt. Für eine notwendige Behandlung durch einen Allgemeinmediziner besteht ebenfalls die Möglichkeit zur Vorstellung im MEZ.
Besonderheiten Das Evangelische Axenfeldhaus wurde als Neubau errichtet und kann auf diese Weise die ganz spezifischen räumlichen Anforderungen an ein solches Angebot erfüllen. Das Haus liegt am Rand des Ortszentrums von Köln-Porz in einem Wohngebiet in der Nähe der Uferpromenade des Rheins. Dadurch ist die Einrichtung von Kindern und Jugendlichen und Eltern mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen. Das Grundstück ist mit dem benachbarten Gelände des Martin-Luther-Hauses (Angebot für Kinder und Jugendliche mit psychisch bedingten Störungen, Jugend- und Behindertenhilfe der Diakonie Michaelshoven) verbunden, so dass sich die im Rahmen der Kooperationspartnerschaft geplante Vernetzung auch auf diese Weise gut realisieren lässt. Im Haus selbst bieten Einzelzimmer, Gemeinschaftsräume sowie verschiedene Funktionsräume zahlreiche Aufenthaltsmöglichkeiten, Gelegenheit zur Freizeitgestaltung sowie Beschäftigung und Beschulung. Das Außengelände bietet zahlreiche Möglichkeiten der Bewegung und des Aufenthalts im Freien.
Qualitätssicherung entspechend Qualitätsentwicklungsbeschreibung
Downloadangebot Evangelisches Axenfeldhaus.pdf