Verselbständigung - IBW - BW - Heiderhof
Art des Angebots

stationäre Angebote

Träger/Anbieter Evangelische Jugendhilfe Godesheim
Anschrift Ev. Jugendhilfe Godesheim
Vennerstr. 20
53177 Bonn
Ansprechpartner Fachberatungen Nadja Lydssan und Frank Pfeil

0228.3827.444

Kontakt Tel.: 0228.3827.444
Fax.: 0228.3827.99.444
E-Mail: fachberatung@godesheim.de
Homepage: http://www.godesheim.de
Betreuungsschlüssel: 1 zu 0
Freie Plätze: 0
Sozialräume
gesamtstädtisch Bad Godesberg
Ort der Maßnahme
Stadt außerstädtisch
Geschlecht
Jungengruppe Mädchengruppe Koedukative Gruppe
Alter
0-14 Kind 14-18 Jungendlicher >18 Junger Erwachsener
Lebensbereiche
Wohnen Arbeiten Schule Ausbildung Kiga Freizeit soziales Gefüge Sonstiges
Sozialraumkategorien
Leistungsbereich Klärungsbereich Gefährdungsbereich
Maßnahmevorraussetzungen
Leistungs- Qualitäts-entwicklungs-beschreibung liegen dem Amt für Kinder, Jugend und Familie der Bundessstadt Bonn vor
Ein Leistungsentgelt ist verhandelt
Anzahl der Plätze

8 mit unterschiedlichen Betreuungsschlüsseln:

1:2 / 1:1,43 / 1:1,5

Mitarbeiterqualifikation Pädagogische Fachkräfte; FHS oder FS-Abschlüsse;
Häufigkeit/Umfang Details siehe Leitungsbeschreibung
Gesetzliche Grundlage § 27 SGB VIII Voraussetzung einer erzieherischen Hilfe § 36 SGB VIII Hilfeplanung § 37 Zusammenarbeit mit der Familie § 34 Hilfe zur Erziehung durch Heimerziehung § 41 SGB VIII Hilfe für junge Volljährige
Zielgruppe/Indikation Die Maßnahme ist geeignet, wenn
  • die Erziehung oder Entwicklung von Jugendlichen und jungen Volljährigen auch mit stützenden und ergänzenden Hilfen im Herkunftsmilieu nicht sichergestellt ist.
  • Jugendliche und junge Volljährige Hilfen größeren Umfanges und Unterstützung bei der Verselbstständigung und dem Aufbau eines eigenen Lebensumfeldes benötigen.
  • die Problembelastung im Herkunftsmilieu sehr hoch ist und der Jugendliche nicht mehr dort verbleiben kann, ohne weiteren Schaden in seiner Entwicklung zu nehmen.
  • die unmittelbare Erreichbarkeit einer Betreuungsperson erforderlich ist (IBW).
Ausschlusskriterien Die Maßnahme ist nicht geeignet, wenn
  • Jugendliche und junge Volljährige die Hilfe nicht annehmen können
  • eine weitere Verselbstständigung aufgrund von geistigen oder seelischen Behinderungen nicht möglich ist
  • eine so schwere, akute Drogenproblematik vorliegt, dass pädagogische Arbeit mit den Betroffenen nicht mehr möglich ist.
Ziele
  • Unterstützung bei dem Aufbau einer schulischen, beruflichen und persönlichen Perspektive
  • Selbstversorgung im hauswirtschaftlichen Bereich
  • Erlangen von Selbstständigkeit
  • Verantwortlicher Umgang mit Geld
  • Ausbildung der Fähigkeit, potenzielle eigene Hilfebedarfe zu erkennen und diese ggf. auch für sich organisieren
  • Unterstützung beim Aufbau eines sozialen Netzwerkes und eines Freundeskreises
  • Stärkung der sozial-emotionalen Kompetenz
Methodik gemäß Angebotskonzeption
Mögliche Zusatzleistungen Zusatzleistungen sind gemäß Angeboten der "Besonderen und zusätzlichen Hilfen" der EJG oder eines externen Anbieters über Fachleistungsstunden / Fallpauschalen möglich.
Qualitätssicherung gemäß Qualitätsentwicklungsbeschreibung der Ev. Jugendhilfe Godesheim
Downloadangebot IBW Heiderhof.pdf