Wohngruppe Adenauerallee (Regelangebot)
Art des Angebots

stationäre Angebote

Träger/Anbieter Evangelische Jugendhilfe Godesheim
Anschrift
Venner Str.20
53177 Bonn
Ansprechpartner Fachberatungen
Nadja Lydssan und Frank Pfeil
0228.3827.444
Kontakt Tel.: 0228.3827.444
Fax.: 0228.3827.99.444
E-Mail: fachberatung@godesheim.de
Homepage: http://www.godesheim.de
Betreuungsschlüssel: 1 zu 2
Freie Plätze: 0
Sozialräume
Bonn-Nord
Ort der Maßnahme
Stadt außerstädtisch
Geschlecht
Jungengruppe Mädchengruppe Koedukative Gruppe
Alter
0-14 Kind 14-18 Jungendlicher >18 Junger Erwachsener
Lebensbereiche
Wohnen Arbeiten Schule Ausbildung Kiga Freizeit soziales Gefüge Sonstiges
Sozialraumkategorien
Leistungsbereich Klärungsbereich Gefährdungsbereich
Maßnahmevorraussetzungen
Leistungs- Qualitäts-entwicklungs-beschreibung liegen dem Amt für Kinder, Jugend und Familie der Bundessstadt Bonn vor
Ein Leistungsentgelt ist verhandelt
Anzahl der Plätze 12
Mitarbeiterqualifikation Pädagogische Fachkräfte; FH und FS Abschlüsse
Aufnahmealter/
Betreuungsalter
15 bis 21 Jahre
Häufigkeit/Umfang Details siehe Leistungsbeschreibung
Gesetzliche Grundlage § 27 SGB VIII Voraussetzung einer erzieherischen Hilfe
§ 36 SGB VIII Hilfeplanung
§ 34 Hilfe zur Erziehung durch Heimerziehung
§ 41 SGB VIII für junge Volljährige
§ 37  Zusammenarbeit mit der Familie

Angebotsbeschreibung Im Herzen Bonns befindet sich die Adenauerallee. In dem zentral gelegenen Wohnhaus haben wir 3 Wohngemeinschaften für jeweils 4 Jugendliche eingerichtet. Das Angebot wird durch eine sog. „Trainingswohnung“ in der obersten Etage des Hauses sowie eine weitere Wohngemeinschaft im Stadtteil Dransdorf für Betreutes Wohnen ergänzt.

Dort können sowohl Jugendliche, die von außerhalb zu uns kommen, als auch Jugendliche, die zuvor in der Ev. Jugendhilfe Godesheim betreut wurden, aufgenommen werden. Hier können die Jugendlichen lernen, wie man ein eigenverantwortliches und unabhängiges Leben führt. Daher ist diese Wohnform stark Lebenswelt bezogen und stellt weniger die Gruppe als vielmehr das Individuum in den Mittelpunkt. Themen wie Schule, Ausbildung, aber auch Haushaltsführung, Umgang mit Geld und Gestalten der eigenen Lebensumstände gehören zum täglichen Lernprogramm. Daneben gehört es zum Alltag in den kleinen Wohngemeinschaften, das Einhalten von Absprachen, das Schließen von Kompromissen und das Bewältigen von Konflikten einzuüben. Jede Wohngemeinschaft bewohnt eine eigene Etage, mit Einzelzimmern, Bad und Wohnküche. Ein Team von erfahrenen Fachkräften steht den Jugendlichen dabei täglich rund um die Uhr zur Seite, bespricht kontinuierlich die anstehenden Aufgaben und Verpflichtungen und gibt entsprechende Hilfestellungen.

Zielgruppe/Indikation Die Maßnahme ist notwendig und geeignet, wenn
  • die Erziehung oder Entwicklung der Jugendlichen auch mit stützenden und ergänzenden Hilfen im Herkunftsmilieu nicht sichergestellt werden kann,
  • die Verhaltensauffälligkeiten und Entwicklungsstörungen vielfältig und gravierend sind,
  • Gewalt- und Missbrauchserfahrungen vorliegen oder vermutet werden,
  • ein Grundmaß an Anpassungsleistung, positivem Regelverhalten und Impulskontrolle vorhanden sind,
  • grundsätzliches Vermögen und die Bereitschaft besteht, Beziehungen innerhalb der Gruppe, sowohl zu anderen Jugendlichen, als auch zu den Mitarbeitern aufzubauen.

Downloadangebot Adenauerallee.pdf