Menue

Jugendfarm Bonn e.V.


Logo_jufa_dunkelrot

 

Der Verein Jugendfarm Bonn e.V. ist ein nach § 75 SGB VIII anerkannter freier Träger der Jugendhilfe. Er ist dem Paritätischen Wohlfahrtsverband angeschlossen und hat seine Aufgabenschwerpunkte in den Fachbereichen "Offene Arbeit", "Hilfen zur Erziehung" und "Jugendhilfe und Schule". Zurzeit beschäftigt der Verein rund 350 Mitarbeiter*innen sowie 100 Honorarkräfte und Übungsleiter*innen an insgesamt 18 verschiedenen Standorten in Bonn und der näheren Umgebung.

Im Bereich der Erziehungshilfen bieten wir neben vier Tagesgruppen und zwei Flexiblen Tagesbetreuungen in Bonn und einer Tagesgruppe in Bornheim auch noch Ambulante Hilfen (Aufsuchende Familientherapie, Sozialpädagogische Familienhilfe, Erziehungsbeistandschaft, Tiergestützte Hilfen) und Integrationsassistenz/ Schulbegleitung an.

Eine besondere Form der Hilfen zur Erziehung ist die Integrierte Erziehungshilfe an der OGS++ Schule am Rheingarten (vorher Rheinschule) in Bonn-Beuel, der OGS++ Astrid-Lindgren-Schule in Duisdorf und an der OGS++ Gutenbergschule in St. Augustin (Förderschulen).

Alle unsere Angebote sind niedrigschwellig und sozialräumlich angelegt. Sie sind integriert in die Offene Arbeit bzw. in den Offenen Ganztag an Schulen, um Stigmatisierungstendenzen wirksam begegnen zu können.

Weitere Informationen und unsere aktuellen Stellenangebote finden Sie unter: www.jugendfarm-bonn.de


 

Sozialräume

gesamtstädtisch

Ort der Maßnahme

Stadt außerstädtisch Ausland

Kontakt

Anschrift Jugendfarm Bonn e. V
Holzlarer Weg 74
53229 Bonn
Telefon +49 228 62 98 79 - 0
Fax +49 228 62 98 79 - 90
Homepage https://www.jugendfarm-bonn.de/fb-hze/
E-Mail info@jugendfarm-bonn.de

Flexible Hilfen für Familien (SPFH / EB)

Art des Angebots ambulante Angebote Hilfen für das Familiensystem
Träger/Anbieter Jugendfarm Bonn e.V.
Anschrift Jugendfarm Bonn e.V.
Am Weidenbach 26
53229 Bonn
Ansprechpartner Oktavia Gilhofer

Kontakt Tel.: +49 228 62 98 79 - 463
Fax.: +49 228 62 98 79 - 90
E-Mail: hze.flexhilfen@jugendfarm-bonn.de
Homepage: http://www.jugendfarm-bonn.de
Betreuungsschlüssel: 1 zu 1
Freie Plätze: 0

Sozialräume

gesamtstädtisch

Ort der Maßnahme

Stadt
außerstädtisch

Geschlecht

Koedukative Gruppe

Alter

>18 Junger Erwachsener

Lebensbereiche

Wohnen
Arbeiten
Schule
Ausbildung
Kiga
Freizeit
soziales Gefüge
Sonstiges

Sozialraumkategorien

Leistungsbereich
Klärungsbereich
Gefährdungsbereich

Maßnahmevorraussetzungen

Leistungs- Qualitäts-entwicklungs-beschreibung liegen dem Amt für Kinder, Jugend und Familie der Bundessstadt Bonn vor
Ein Leistungsentgelt ist verhandelt
Dipl.-Soz.Päd. / Dipl.-Soz.Arb. / Erzieherin mit zum Teil hilferelevanten Zusatzqualifikationen, z.B. systemische Familientherapie, Video-Hometraining, Erlebnispädagogik, ADHS-Therapie, Gestalttherapie, Reittherapie, etc.
§27 ff. SGB VIII, §30/31 SGB VIII in Verbindung mit §36 SGB VIII

Flexible Hilfen sind Hilfen, welche die Eltern befähigen sollen, die Lebensbedingungen in ihrer Familie so gestalten zu können, dass eine angemessene und gesunde Entwicklung ihrer Kinder möglich ist.

Schwerpunkt der Hilfe ist deshalb eine intensive beraterische und lebenspraktisch aktivierende Arbeit mit der ganzen Familie.

Neben einer kontinuierlichen Familienberatung bietet die Flexible Hilfe direkte Unterstützung bei Fragen in der Erziehung, der Bewältigung von Krisen und Konflikten und ggf. im Umgang mit Ämtern und Institutionen an, um die Familensituation auch kurzfristig zu entlasten und zu stabilisieren. Bei Bedarf kann der Fokus sich auch überwiegend auf die Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen in der Familie beziehen, so dass verstärkt Elemente von Erziehungsbeistandschaft zum Tragen kommen.

Die Flexiblen Hilfen für Familien richtet sich an alle Familien / Lebenspartnerschaften mit mindestens einem Kind oder Jugendlichen, die sich in Krisen- und Belastungssituationen befinden, mit deren Bewältigung sie alleine überfordert sind und bei denen andere Hilfearten der Hilfe zur Erziehung nicht geeignet sind oder der Ergänzung durch eine Flexible Hilfe bedürfen. Die Hilfe richtet sich auch an Familien, die bereits innerhalb von Betreuungsangeboten der Jugendfarm Bonn e.V. angebunden sind.
  • Verbesserung der Lebensbedingungen und Entwicklungsmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche in der Familie
  • Stärkung der familiären Ressourcen und Selbsthilfepotentiale
  • Stärkung der Erziehungskompetenz der Eltern
  • Unterstützung bei der Alltagsbewältigung und -strukturierung
  • Integration ins Lebensumfeld
  • Stärkung der Beziehungs- und Kommunikationsfähigkeiten
  • Erweiterung von Konfliktlösungs- und Bewältigungsmöglichkeiten
  • Entwicklung realistischer Perspektiven
  • Entlastung des Familiensystems, Entspannung der krisenhaften Situation

Je nach Ressourcen und Neigungen der Familie kommen heilpädagogische und erlebnisorientierte Ansätze, Gestalttherapie und/oder systemische Ansätze zum Tragen. Mit dieser Methodenvielfalt soll ein flexibles und passgenaues Betreuungsarrangement im 1:1 Setting ermöglicht werden und gleichzeitig ein breites Spektrum an Interventionsmöglichkeiten zur Verfügung stehen.

Auf dieser Grundlage soll eine Entwicklung stattfinden, die die Familien in die Lage versetzt, möglichst dauerhaf,t ohne ein Helfersystem zu leben.

Heilpädagogisches Reiten

Tiergestützte Erziehungsbeistandschaft

Die Flexiblen Hilfen schließen sowohl Elemente der sozialpädagogischen Familienhilfe, der aufsuchenden Familientherapie als auch der Erziehungsbeistandschaft mit ein.

Siehe Qualitätsentwicklungsbeschreibung der Jugendfarm

 

> http://www.jugendfarm-bonn.de/traeger/qualitaetsmanagement

Sie können gerne eine Anfrage über dieses Mailformular stellen.

Datenschutzhinweis für dieses Kontaktformular

Mit dem nachstehenden Kontaktformular können Sie an uns eine Anfrage zu den von uns angebotenen Inhalten richten. Die von Ihnen eingegebenen Daten werden über unseren Providerserver per eMail an uns weitergeleitet und nach Beantwortung umgehend gelöscht, sofern keine gesetzliche Aufbewahrungspflicht besteht. Eine Nutzung zu einem anderen Zweck oder eine Datenweitergabe an Dritte findet nicht statt.

An den Träger