Menue

Pro Prognos Bonn e.V

Pro Prognos führt als anerkannter Träger der Jugendhilfe individualpädagogische Maßnahmen im In- sowie Ausland durch.

 

Ein weiteres hochprofessionelles Leistungsangebot sind die intensivpädagogischen Lebensgemeinschaften im Großraum Bonn.

 

Für uns gibt es keine erziehungs- oder therapieresistenten Jugendlichen. Wir bieten individuelle, flexible, lebensfeldersetzende und lebensfeldaufbauende erzieherische Hilfen.

 

Pro Prognos Bonn e.V. will die auf den Einzelfall abgestimmten Möglichkeiten bieten, um den Entwicklungsprozess bestmöglich zu gestalten.

Sozialräume

gesamtstädtisch

Ort der Maßnahme

Stadt außerstädtisch Ausland

Kontakt

Anschrift Pro Prognos Bonn e.V
Siegburger Straße 223
53639 Königswinter (Uthweiler)
Telefon 02244 / 87 850 0
Fax 02244 / 87 850 20
Homepage http://www.proprognos.com
E-Mail office@proprognos.com

Individualpädagogische Maßnahmen im Ausland

Art des Angebots Speziallösungen (veraltet) Erziehungsstelle / Fachfamilien (veraltet)
Träger/Anbieter Pro Prognos Bonn e.V
Anschrift Pro Prognos Bonn e.V
Siegburger Straße 223
53639 Königswinter
Ansprechpartner Ralf Bauroth-Stamp
Kontakt Tel.: 02244/ 87 850 0
Fax.: 02244/ 87 850 20
E-Mail: office@proprognos.com
Homepage: http://www.proprognos.com
Betreuungsschlüssel: 1 zu 1
Freie Plätze: 3

Sozialräume

gesamtstädtisch

Ort der Maßnahme

Ausland

Alter

0-14 Kind
14-18 Jungendlicher
>18 Junger Erwachsener

Lebensbereiche

Wohnen

Sozialraumkategorien

Leistungsbereich

Maßnahmevorraussetzungen

Leistungs- Qualitäts-entwicklungs-beschreibung liegen dem Amt für Kinder, Jugend und Familie der Bundessstadt Bonn vor
Ein Leistungsentgelt ist verhandelt
Erz./Soz.Päd./Soz.Arb./Dipl.Päd./Dipl.Psych
8 - 21 Jahre
§ 27,34,35 und 41 KJHG
Individualpädagogische Maßnahmen im In- und Ausland (Portugal/Italien/Frankreich)

Die Betreuung bezieht sich besonders auf Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, bei denen:

  • bisherige Versuche eine notwendige Veränderung nicht dienlicher Verhaltensmuster scheiterte,
  • die bisher angebotenen Betreuungsstrukturen nicht ausreichend war (z.B. personelle Ausstattung,Ressourcen),oder
  • das unter Berücksichtigung ihrer ausgeprägten Verhaltensauffälligkeiten und ihrer Entwicklung abträglicher Beziehungsstrukturen in ihrem bisherigen Lebensumfeld keine ausreichend wirksame Unterstützung geboten werden kann, sodass sie nach übereinstimmender Expertenauffassung in ihrer gegenwärtigen und zukünftigen Entwicklung gefährdet sind und auch für andere Menschen potentiell eine Gefährdung darstellen können.
Es gibt für die Aufnahme von Jugendlichen in einer
individualpädagogischen Maßnahme im Ausland nur wenige Ausschlusskriterien. In jedem Fall
ist ein Gespräch im Einzelfall anzuraten, um auch bei schwierigen Fällen eine individuell
zugeschnittene Betreuung und Leistung zu überdenken.
Die angebotenen Maßnahmen sind generell nicht geeignet:
  • wenn der junge Mensch und/oder der Sorgeberechtigte nicht zustimmt
  • bei Kindern bzw. Jugendlichen, die einer akut-stationären psychiatrischen Behandlung bedürfen
  • bei akuter Suizidalität
  • bei bestehender Drogenabhängigkeit
  • vorliegende Schwangerschaft
  • gravierender Straffälligkeit (individuell zu besprechen)
  • Spezieller Medizinischer-, Medikamentöser- als auch Therapeutischer Bedarf, welcher im Betreuungsland nicht abgesichert werden kann

Die Ziele orientieren sich am jungen Menschen sowie dem sozialen Umfeld
und sollen unter Aktivierung und Ausschöpfung der vorhandenen Ressourcen eine positive
Entwicklung hin zu einer Integration und Teilhabe an der Gesellschaft vorbereiten. Die Ziele
werden individuell im Zuge der Auftragsklärung und des Hilfeplans erarbeitet und sind auf die
Dispositionen der jungen Menschen und der Herkunftsfamilie ausgerichtet

 

Durch vorübergehende lebensfeldaufbauende und/ oder lebensfeldersetzende Maßnahmen Schaffung eines eigenen Umfeldes und emotionale Loslösung vom alten Umfeld oder Rückkehr mit notwendiger Distan.

Leben in einer qualifizierten Gastelternfamilie (Erziehungsstelle). Umfeldveränderung und Entlastung der Herkunftsfamilie. Maßnahmen individuell auf den Einzelfall zugeschnitten. (Bitte Leistungsbeschreibung beachten !)
Förderung des Bildungsniveaus durch eigene Lehrer / handwerkliche Anlehre bei Auslandsmnaßnahme / je nach Möglichkeit: qualifizierter Schulabschluß auch im Ausland / Psychotherapeutische Betreuung/ Nachbetreuung nach Rückkehr
Mindestbetreuungszeitraum 1 Jahr

Betriebserlaubnis Landesjugendamt Rheinland

Überprüfung bei Auslandmaßnahmen durch den Kostenträger 1 x pro Jahr vor Ort (Hilfeplangespräch)

Prozess- Struktur- und Ergebnisqualität dezidiert in der Leistungsbeschreibung dargestellt regelmäßige Supervision/Fortbildung

Krisenintervention

Sie können gerne eine Anfrage über dieses Mailformular stellen.

Datenschutzhinweis für dieses Kontaktformular

Mit dem nachstehenden Kontaktformular können Sie an uns eine Anfrage zu den von uns angebotenen Inhalten richten. Die von Ihnen eingegebenen Daten werden über unseren Providerserver per eMail an uns weitergeleitet und nach Beantwortung umgehend gelöscht, sofern keine gesetzliche Aufbewahrungspflicht besteht. Eine Nutzung zu einem anderen Zweck oder eine Datenweitergabe an Dritte findet nicht statt.

An den Träger