Intensivpädagogische Wohngruppe Hennef Süchterscheid
Art des Angebots

stationäre Angebote

Träger/Anbieter Evangelische Jugendhilfe Godesheim
Anschrift Evangelische Jugendhilfe Godesheim
Vennerstr. 20
53177 Bonn
Ansprechpartner Fachberatungen  Nadja Lydssan und Frank Pfeil 0228.3827.444
Kontakt Tel.: Tel.: 0228-3827-444
Fax.: Fax: 0228 / 38 27 99 444
E-Mail: E-Mail: fachberatung@godesheim.de
Homepage: http://www.godesheim.de
Betreuungsschlüssel: 1 zu 1,43
Freie Plätze: 1
Sozialräume
Ort der Maßnahme
Stadt außerstädtisch
Geschlecht
Jungengruppe Mädchengruppe Koedukative Gruppe
Alter
0-14 Kind 14-18 Jungendlicher >18 Junger Erwachsener
Lebensbereiche
Wohnen Arbeiten Schule Ausbildung Kiga Freizeit soziales Gefüge Sonstiges
Sozialraumkategorien
Leistungsbereich Klärungsbereich Gefährdungsbereich
Maßnahmevorraussetzungen
Leistungs- Qualitäts-entwicklungs-beschreibung liegen dem Amt für Kinder, Jugend und Familie der Bundessstadt Bonn vor
Ein Leistungsentgelt ist verhandelt
Anzahl der Plätze 8 Plätze
Mitarbeiterqualifikation Pädagogische Fachkräfte (FHS- und FS-Abschluss)
Aufnahmealter/
Betreuungsalter
6 - 18 Jahre
Gesetzliche Grundlage § 27 KJHG Voraussetzung einer erzieherischen Hilfe / § 33 KJHG Vollzeitpflege / § 36 KJHG Hilfeplanung /§ 37 Zusammenarbeit mit der Familie/ § 34 Hilfe zur Erziehung durch Heimerziehung/ § 41 KJHG für junge Volljährige
Angebotsbeschreibung Der Schwerpunkt der pädagogischen Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen zielt neben der Stärkung von sozial-emotionalen Kompetenzen auch auf eine Veränderung  problematischer Verhaltensmuster ab. Es finden Kinder und Jugendliche Aufnahme, die einen besonderen Entwicklungsbedarf im Bereich der Emotion oder des Sozialverhaltens aufweisen. Ebenso können Kinder und Jugendliche mit erlebten Traumatisierungen aufgenommen werden. Kinder mit einem intensivpädagogischen Förderbedarf erhalten eine intensivpädagogische Betreuung, die speziell auf ihre individuellen Bedürfnisse und Förderbedarfe eingeht.
Zielgruppe/Indikation Kinder und Jugendliche, die bedingt durch ihre bisherige Lebenserfahrung erhebliche Defizite im emotionalen und im Leistungsbereich aufweisen.
Ziele Entlastung der Heranwachsenden und der Herkunftsfamilie Verarbeitung bisheriger Lebenserfahrungen Aufarbeiten von Entwicklungsverzögerungen, Erlernen sozialer und praktischer Fertigkeiten, Aufbau von Selbstvertrauen sowie von Vertrauen zu Erwachsenen Erfahrung von Geborgenheit, Sicherheit und Verlässlichkeit, Aufbau von tragfähigen Bindungen Auflösen von Ambivalenzen sowie ggf. Rückkehr in die Herkunftsfamilie Entwickeln von Lebensperspektiven
Allgemeine Beschreibung der Grundleistungen Entsprechend der Leistungsbeschreibung
Mögliche Zusatzleistungen Zusatzleistungen sind gemäß Angeboten der "Besonderen und zusätzlichen Hilfen" der EJG oder eines externen Anbieters über Fachleistungsstunden / Fallpauschalen möglich.
Qualitätssicherung Gemäß der Qualitätsentwicklungsbeschreibung
Downloadangebot Intensivpädagogische Wohngruppe Hennef-Süchtercheid.pdf