Schulprojekt Theodor Litt Schule: Geschlechtsbezogene Jungenarbeit im Rahmen des Lebensfelds Schule
Art des Angebots

Speziallösungen
Schulprojekte

Träger/Anbieter Sprungbrett e.V.
Anschrift Sprungbrett e.V.
Kasernenstrasse 7b
53111 Bonn
Ansprechpartner Richard Hetzenegger
Kontakt Tel.: 0228 - 6088741
Fax.: 0228 / 60 88 74 0
E-Mail: richard.hetzenegger@sprungbrett-bonn.de
Homepage: http://www.sprungbrett-bonn.de
Betreuungsschlüssel: 1 zu 0
Freie Plätze: 0
Sozialräume
Ort der Maßnahme
Stadt außerstädtisch
Geschlecht
Jungengruppe Mädchengruppe Koedukative Gruppe
Alter
0-14 Kind 14-18 Jungendlicher >18 Junger Erwachsener
Lebensbereiche
Wohnen Arbeiten Schule Ausbildung Kiga Freizeit soziales Gefüge Sonstiges
Sozialraumkategorien
Leistungsbereich Klärungsbereich Gefährdungsbereich
Maßnahmevorraussetzungen
Leistungs- Qualitäts-entwicklungs-beschreibung liegen dem Amt für Kinder, Jugend und Familie der Bundessstadt Bonn vor
Ein Leistungsentgelt ist verhandelt
Häufigkeit/Umfang 18 Gruppentreffen 3 Zeitstunden
1 Wochenendveranstaltung
Zielgruppe/Indikation 10 -14 Jahre und 14 – 17 Jahre alte Jungen, wenn
  • sie schulmüde sind oder die Schule verweigern

  • ihnen auf Grund von delinquentem und unangepasstem Verhalten ein Schulverweis droht

  • Schwierigkeiten bei der Entwicklung eines männlichen Rollenbildes vorhanden sind
  • Ziele
  • Reflektion geschlechtsspezifischen Rollenverhaltens

  • Einüben von Kommunikations- und Gruppenregeln und dadurch Einüben von sozialem Handeln

  • Vermittlung gültiger Rechtsnormen / Auseinandersetzung mit Werten

  • Übernahme von Eigen-, bzw. sozialer Verantwortung

  • Stärkung des Selbstbewusstseins und der Selbstbehauptung

  • Persönliche Auseinandersetzung mit Aggression und Gewalt
  • Allgemeine Beschreibung der Grundleistungen Gruppendynamische Übungen
    Konfrontative Verfahren
    Bewegungs-, Aktions-, Kooperations- und Rollenspiele
    Auseinandersetzung mit dem Themen: Jungesein Mannwerdung, Drogen, Gewalt, Liebe, Freundschaft, Sexualität und Peergroup
    Erlebnispädagogische Massnahmen